Heizöl schwefelarm Premium

(Stand 13:00 Uhr 13.12.2018)
13.12.2018
Preise fallend
-2,11%
12.12.2018
Preise fallend
-1,53%
11.12.2018
Preise fallend
-2,29%
Rohöl, Brent
60,40 $ / Barrel
+ 0,42 %
US-Rohöl
51,32 $ / Barrel
+ 0,33 %
Gasöl
557,50 $ / Tonne
-1,33 %
Euro/Dollar
1,1375 € / $
+ 0,01 %

Preise stabil


Stand: -

Heizöl schwefelarm Standard

(Stand 13:00 Uhr 13.12.2018)
13.12.2018
Preise fallend
-2,35%
12.12.2018
Preise fallend
-1,79%
11.12.2018
Preise fallend
-2,42%
Rohöl, Brent
60,40 $ / Barrel
+ 0,42 %
US-Rohöl
51,32 $ / Barrel
+ 0,33 %
Gasöl
557,50 $ / Tonne
-1,33 %
Euro/Dollar
1,1375 € / $
+ 0,01 %

Preise stabil


Stand: -

Energieinfos/News

Neuer Fördermittelrechner beim Deutschen Pelletinstitut (16.05.2018)

MAP-Förderung für Pelletheizung oder Pelletofen einfach online berechnen

 
 
Für Pelletfeuerungen als klimaschonende Wärmequellen stellt der Staat attraktive Fördermittel zur Verfügung. Die Höhe der Förderung im Einzelfall ist jedoch auf den ersten Blick nicht immer leicht festzustellen.
Daher bietet das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) auf seiner Webseite ab sofort das Online-Tool „Fördermittelrechner“ für den Weg durch den Förderdschungel an.
Es umfasst sämtliche Förderfälle im BAFA-Teil des Marktanreizprogramms für Pelletheizungen, Pelletkaminöfen, Holz- und Kombikessel inkl. APEE sowie einen Großteil der Fördermöglichkeiten für Solaranlagen. Nutzern wird am Ende die mögliche Gesamtfördersumme nach Programmteilen angezeigt.

Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPI: „Klimafreundliche Holzfeuerungen erhalten momentan so viel Fördergeld wie noch nie. Vielen Heizungsbetreiber ist aber gar nicht bewusst, dass sie mit der geschickten Kombination der – zugegeben – komplexen Programmteile mehrere Tausend Euro erhalten können.“

So erhalten Heizungstauscher mindestens 7.800 Euro für Pelletkessel und Solaranlage, wenn sie die MAP-Förderung und den APEE-Zusatzbonus beantragen.
Der DEPI-Fördermittelrechner berücksichtigt neben der Basisförderung auch viele weitere Möglichkeiten von MAP und APEE. In diesem Umfang und mit dieser Detailtiefe gab es einen solchen Rechner bislang nicht. Wichtig zu wissen ist für den Verbraucher, dass Anträge auf Förderung nun vor Auftragsvergabe online gestellt werden müssen.
Informationen zur Förderlandschaft und die umfangreiche Förderfibel zum Download gibt es hier.

Quelle: 
Deutsches Pelletinstitut GmbH (DEPI)

Zurück zur Übersicht