Heizöl schwefelarm Premium

(Stand 13:00 Uhr 21.05.2018)
21.05.2018
Preise fallend
-1,04%
20.05.2018
Preise steigend
+0,52%
19.05.2018
Preise steigend
+0,30%
Rohöl, Brent
79,77 $ / Barrel
+ 0,39 %
US-Rohöl
72,67 $ / Barrel
+ 0,14 %
Gasöl
697,75 $ / Tonne
+ 0,32 %
Euro/Dollar
1,1807 € / $
+ 0,20 %

Preise stabil


Stand: -

Heizöl schwefelarm Standard

(Stand 13:00 Uhr 21.05.2018)
21.05.2018
Preise fallend
-1,17%
20.05.2018
Preise steigend
+0,38%
19.05.2018
Preise steigend
+0,11%
Rohöl, Brent
79,77 $ / Barrel
+ 0,39 %
US-Rohöl
72,67 $ / Barrel
+ 0,14 %
Gasöl
697,75 $ / Tonne
+ 0,32 %
Euro/Dollar
1,1807 € / $
+ 0,20 %

Preise stabil


Stand: -

Energieinfos/News

ADAC: Spritpreise auf neuem Jahreshöchststand (09.05.2018)

Ölpreisanstieg und schwacher Euro sorgen für Verteuerung an den Zapfsäulen

Die Kraftstoffpreise haben einen neuen Jahreshöchststand erreicht. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer an den deutschen Tankstellen im Mittel derzeit 1,413 Euro bezahlen und damit einen Cent mehr als vor einer Woche. Das zeigt die wöchentliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise. Diesel ist binnen Wochenfrist um 0,8 Cent teurer geworden. Ein Liter kostet derzeit im Tagesdurchschnitt 1,251 Euro.

Die erneut höheren Kraftstoffpreise sind die Folge des gestiegenen Rohölpreises. Ein Barrel Brent-Öl kostet derzeit etwa 75,5 Dollar und ist damit auf einem Niveau wie zuletzt 2014. Hinzu kommt, dass der Euro im Vergleich zum Dollar zuletzt wieder schwächer gehandelt wurde. Da Öl in Dollar bezahlt werden muss, hat diese Entwicklung ebenfalls negative Auswirkungen für die Verbraucher.

Der ADAC rät den Autofahrern, vor dem Tanken genau die aktuellen Kraftstoffpreise zu vergleichen und gezielt beim günstigsten Anbieter in der Nähe zu tanken. Unterstützung findet man dabei mit der Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt gibt es auch unter adac.de/tanken.

Quelle: ADAC

Zurück zur Übersicht